Bezirksverband Pfalz
Frau Stefanie Ofer
Bismarckstr. 17
67655 Kaiserslautern
 
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: http://www.bv-pfalz.de
Tel.: +49 (0) 631 3647-154
Fax: +49 (0) 631 3647-5154
 

 

Bezirksverband Pfalz

Allgemeine Informationen

Der Bezirksverband Pfalz ist eine Gebietskörperschaft und ein Höherer Kommunalverband, der sich um Belange kümmert, die unterhalb der Landesebene und oberhalb der Ebene der 16 Landkreise und kreisfreien Städte der Pfalz angesiedelt sind. Als Partner der rund 1,4 Millionen Einwohner der Pfalz hilft, fördert und berät der Bezirksverband Pfalz im sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereich.
Diese Aufgaben erfüllt er mit Hilfe von Einrichtungen und Beteiligungen in den Bereichen Kultur, Bildung, Gesundheit, Natur- und Verbraucherschutz sowie Energie an verschiedenen Standorten in der Pfalz. Darüber hinaus unterstützt er pfalzbedeutsame Maßnahmen im Bereich der pfälzischen Geschichte und Volkskunde, Kunst und Kultur, des Fremdenverkehrs und des Umweltschutzes.


Gedenkarbeit

Neben den oben genannten Aufgaben engagiert sich der Bezirksverband Pfalz für eine nachhaltige Gedenkarbeit. Schwerpunkte sind die Bewahrung des Andenkens an die Opfer des Naziregimes in unserer Heimat, Forschungen zu Vorgängen während des sogenannten Dritten Reichs im regionalen Umfeld und Aufbereitung der Ergebnisse sowie die Durchführung von Projekten und Maßnahmen, die über die Aufklärung zu geschichtlichen Fakten ein kritisches Bewusstsein gegenüber ähnlichen Entwicklungen und Gefahren in der heutigen Zeit fördern. Ein besonderes Gewicht liegt dabei auf der Durchführung von Projekten mit Jugendlichen.
Dabei kommt den Gedenkmaßnahmen im Zusammenhang mit der Deportation von rund 6.500 Menschen fast ausschließlich jüdischer Abstammung aus Baden, der Pfalz (von hier stammten mehr als 1.000 jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger) und dem Saarland in das südfranzösische Internierungslager Gurs, nahe den Pyrenäen, am 22. Oktober 1940 eine besondere Bedeutung zu.
Die Wahrnehmung der Verantwortung für diesen Teil der pfälzischen Geschichte und die Förderung von Wachsamkeit gegenüber rassistischen, antisemitischen und rechtsradikalen Bestrebungen ist das Ziel der Gedenkarbeit des Bezirksverbands Pfalz, dem sich die Mitglieder seiner politischen Gremien besonders verpflichtet fühlen.
Neben den vielfältigen Gedenkmaßnahmen in den einzelnen Gebietskörperschaften der Pfalz entwickelt der Bezirksverband Pfalz deshalb auch eigene Initiativen in diesem Bereich. Diese gründen auf der schwerpunktmäßigen wissenschaftlichen Aufarbeitung dieses Abschnitts der regionalen Geschichte im Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde, der Beteiligung des Bezirksverbands Pfalz an der Errichtung, dem Ausbau und der Unterhaltung von Gedenkstätten im Namen aller pfälzischen Gebietskörperschaften und besonderen Aufträgen aus den Bezirksverbandsgremien.

So wurden in den vergangenen Jahren vom Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde mehrere Publikationen zu den entsprechenden Themen veröffentlicht und Veranstaltungen, zum Teil mit Zeitzeugen, durchgeführt. Der Bezirksverband Pfalz beteiligte sich unter Anderem an der Errichtung eines Mahnmals beziehungsweise dem Ausbau einer Gedenkstätte für deportierte Menschen jüdischen Glaubens in den französischen Gemeinden Noé und Gurs sowie am Projekt „Gedenk- und Versöhnungshügel“ in Auschwitz. Er ist, neben badischen Städten, außerdem Mitglied der Arbeitsgemeinschaft zur Unterhaltung des Deportiertenfriedhofs in Gurs.




Bezirksverband Pfalz
Vorsitzender des Bezirkstags
Theo Wieder
Bismarckstr. 17
67655 Kaiserslautern

Ansprechpartnerin für Gedenkarbeit: Stefanie Ofer
Tel.: +49 (0) 631 3647-154
Fax: +49 (0) 631 3647-5154
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: http://www.bv-pfalz.de


Zum Seitenanfang