Der Förderverein erinnert am 9. November 2016 an die „Reichskristallnacht“ in Frankenthal.

Die Gedenkveranstaltung beginnt um 18 Uhr im Rathaus und endet am Gedenkstein für die Synagoge in der Glockengasse.
Die Nacht vom 9. auf 10. November 1938 bleibt den Juden weltweit als „Reichskristallnacht“ bis heute in Erinnerung. In 48 Stunden wurden in Deutschland mindestens 91 Juden ermordet, mehr als 1400 Synagogen und Beträume verwüstet und etwa 7500 Geschäfte geplündert. Auch in Frankenthal wurde am Morgen des 10. November die Synagoge in der Glockengasse in Brand gesteckt. Noch während die Feuerwehr die Flammen bekämpfte, zogen Frankenthaler Nationalsozialisten durch die Stadt und verwüsteten zahlreiche jüdische Geschäfte und Wohnungen. Ihnen folgte wenig später die Geheime Staatspolizei (Gestapo), die 23 Frankenthaler Juden in „Schutzhaft“ nahm.

Informationen im Internet:   http://www.juden-in-frankenthal.de

 


 

Zum Seitenanfang