Lambsheim

Gemeinde Lambsheim, Kreis Ludwigshafen
ADRESSE: "Große Sandgewanne", Am Judenkirchhof
BELEGUNGSZEIT: 1822 - 1937; 1856 erweitert.
GRABSTEINE: 163
DOKUMENTATION:
- 1990 durch Ludwigshafen
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/f-rlp-gm.htm#Ludwigshafen (Fotos)
- 1990 - 94 durch Bernhard Kukatzki
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#KUKATZKI
und Mario Jacoby (Fotos, Übersetzung, Inschrift ausgesuchter Steine)
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte, Fotos in Kinkel 1981
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Kinkel1981 , S. 34 - 43.
- Geschichte, Fotos, Übersetzung ausgesuchter Steine in Kukatzki 1994e
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Kukatzki1994e
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54.
- Geschichte in Kraus 2001
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Kraus2001 , S. 86 - 88.
BEMERKUNGEN: 38 der Steine sind nur Fragmente.

Landau

Stadt Landau in der Pfalz
ADRESSE: im Kommunalen Friedhof, Zweibrücker Straße
BELEGUNGSZEIT: 1846 - 1990
GRABSTEINE:

DOKUMENTATION:

VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte in Arnold 1967
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Arnold1967 , S. 95.
- Geschichte in Arnold 1991
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Arnold1991 , S. 3.
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54, 60.
- Geschichte fin Arnold 2000
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Arnold2000 , S. 127.
BEMERKUNGEN: Die genaue Lage eines mittelalterlichen, 1528 erwähnten Begräbnisplatzes ist nicht bekannt. Arnold vermutet, dass er durch den Festungsbau 1688 zerstört wurde.

Landstuhl

Stadt Landstuhl, Kreis Kaiserslautern
ADRESSE: Kaiserstraße, im kommunalen Friedhof
BELEGUNGSZEIT:
GRABSTEINE:
DOKUMENTATION:
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54.

Langenlonsheim

Gemeinde Langenlonsheim, Kreis Bad Kreuznach
ADRESSE: Distrikt "In den Judenkirchhofschlägen", ca. 6 km vom Ort entfernt im Langenlonsheimer Wald, südlich von Bingen
BELEGUNGSZEIT: vermutlich vor der Mitte 18. Jahrhundert - 1938
GRABSTEINE: 45
DOKUMENTATION:
- 1990 - 95 durch Bad Kreuznach
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#BadKreuznach
(Lageplan, Belegungsplan, Belegungsliste, Fotos, Abschrift und Übersetzung zweier Steine)
- 1991 durch Karl-Wilhelm Höffler
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#HOEFFLER
(Belegungsliste, Belegungsplan)
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte, Belegungsliste, Belegungsplan in Höffler 1991
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Hoeffler1991 , S. 4 - 35.
- Geschichte, Foto in Heyne 1994
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Heyne1994 , S. 128.
- Geschichte, Lageplan, Belegungsplan, Belegungsliste , Fotos, Abschrift und Übersetzung zweier Steine in Bad Kreuznach 1995 http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#BadKreuznach1995 , S. 261 - 282.
- Geschichte in Berkemann 1997
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Berkemann1997 , S. 45 - 47.
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54, 60.

Laufersweiler

Gemeinde Laufersweiler, Rhein-Hunsrück-Kreis
ADRESSE: am nordwestlichen Ortsrand
BELEGUNGSZEIT: vermutlich vor 1800 - 1942; 1911 erweitert
GRABSTEINE: 57
DOKUMENTATION:
- 2002 -2003 durch Hans-Werner Johann im Rahmen des Projekts Hunsrück
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#HUNSRUECK
(Belegungsplan, Belegungsliste)
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte, Fotos in Mertens 1994
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Mertens1994 , S. 119.
- Geschichte, Belegungsplan, Belegungsliste in Hunsrück 2003
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Hunsrueck2003 , S. 259 -267.
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54, 60.
- Geschichte in Wegweiser 2006
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Wegweiser2006 , S. 94.
BEMERKUNGEN: Die Steine vom älteren Teil des Friedhofs wurden 1963 in den neueren verbracht, das Gelände des älteren Teils verkauft und überbaut.

Lauterecken

Stadt Lauterecken, Kreis Kusel
ADRESSE:
BELEGUNGSZEIT:
GRABSTEINE: keine
DOKUMENTATION:
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte in Weber 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Weber1998 , S. 70.
BEMERKUNGEN: Der Friedhof wurde 1973 beim Bau der Umgehungsstraße aufgelöst. Die Gebeine von sechs Verstorbenen wurden mit Zustimmung der Jüdischen Kultusgemeinde der Rheinpfalz auf den jüdischen Friedhof in Odenbach
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/f-rlp-nz.htm#Odenbach verbracht. Ein Gedenkstein mit sechs Namen erinnert an die Umbettung.

Leiwen

Gemeinde Leiwen, Kreis Trier-Saarburg
ADRESSE: Detzemer Straße
BELEGUNGSZEIT: vermutlich 19. - Anfang 20. Jahrhundert; während der NS- Zeit oder später zerstört.
GRABSTEINE: ca. 50
DOKUMENTATION:
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54.
- Geschichte in Mosel 2002
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Mosel2002 , S. 54 - 55.
BEMERKUNGEN: Die Grabsteine wurden erst in der Nachkriegszeit nach einer vorausgegangen Zerstörung wieder aufgestellt.

Leubsdorf

Gemeinde Leubsdorf, Kreis Neuwied
ADRESSE: oberhalb des Ortes im Wald am Ende der Straße "Im Eisel".
BELEGUNGSZEIT: 17. Jahrhundert - 1854
GRABSTEINE: 22
DOKUMENTATION:
- 1985 - 88 durch Linz
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#LINZ und durch
Naftali Bar-Giora Bamberger
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#BAMBERGER (unpubliziert)
- 1995- 96 durch Peters
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#PETERS
(24 Fotos; Belegungsplan, Belegungsliste, Übersetzung der Inschriften)
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte, Belegungsplan, Belegungsliste, Fotos und Übersetzung der Inschriften von 18 Steinen in Peters 1996a
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Peters1996a , S. 70 - 74.
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54, 60.
- Geschichte in Wegweiser 2006
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Wegweiser2006 , S. 94 -95.
BEMERKUNGEN: Bis 1854 diente der Friedhof auch den Juden in Linz
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/f-rlp-gm.htm#Linz als Begräbnisplatz.

Lieser (Alter Friedhof)

Gemeinde Lieser, Kreis Bernkastel-Wittlich
ADRESSE: in der Nähe eines 1929 angelegten Schieferbruchs.
BELEGUNGSZEIT:

GRABSTEINE: keine
DOKUMENTATION:

VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54.
- Geschichte in Mosel 2002
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Mosel2002 , S. 64.

Lieser (Neuer Friedhof)

Gemeinde Lieser, Kreis Bernkastel-Wittlich
ADRESSE: Richard-Wagner-Straße ; in einem kleinen Waldstück.
BELEGUNGSZEIT: 1913 - 1932
GRABSTEINE: 4
DOKUMENTATION:
- 1991 - 93 durch Dieter Peters
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#PETERS (Belegungsliste)
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Belegungsliste in Peters 1993
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Peters1993 , S. 199.
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54.
- Geschichte in Mosel 2002
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Mosel2002 , S. 64.

Lindenschied

Gemeinde Lindenschied, Rhein-Hunsrück-Kreis
ADRESSE:

BELEGUNGSZEIT:

GRABSTEINE: keine
DOKUMENTATION:

VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54, 60.
- Geschichte in Wegweiser 2006
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Wegweiser2006 , S. 94 - 95.

Linz

Stadt Linz am Rhein, Kreis Neuwied
ADRESSE: Am Wolfsacker
BELEGUNGSZEIT: 1854 - 1938
GRABSTEINE: 115
DOKUMENTATION:
- 1984 - 87 durch Naftali Bar-Giora Bamberge
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#BAMBERGER (unpubliziert)
- 1985 - 89 durch Linz
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#LINZ (Belegungsliste, Belegungsplan)
- 1991 - 93 durch Dieter Peters
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#PETERS
(Belegungsliste, Teilaufnahme)
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte, Belegungsliste, Belegungsplan in Rings 1989
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Rings1989 , S. 175 - 217.
- Belegungsliste, Teilaufnahme in Peters 1993
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Peters1993 , S. 201 - 202.
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54.
- Geschichte in Wegweiser 2006
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Wegweiser2006 , S. 96.
BEMERKUNGEN:
Vor Anlage des Friedhofs bestatteten die Linzer Juden ihre Toten in Leubsdorf
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/f-rlp-gm.htm#Leubsdorf .

Lösnich (Alter Friedhof)

Gemeinde Lösnich, Kreis Bernkastel-Wittlich
ADRESSE:

BELEGUNGSZEIT: vermutlich 18. - Ende 19. Jahrhundert
GRABSTEINE: keine
DOKUMENTATION:

VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54.
- Geschichte in Mosel 2002
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Mosel2002 , S. 73.

Lösnich (Neuer Friedhof)

Gemeinde Lösnich, Kreis Bernkastel-Wittlich
ADRESSE: am Weg zum Burgberg, in denWeinbergen
BELEGUNGSZEIT: 1883 - 1917
GRABSTEINE:

DOKUMENTATION:
- 1991 - 93 durch Dieter Peters
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#PETERS (Belegungsliste)
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Belegungsliste in Peters 1993
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Peters1993 , S. 203.
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 54.
- Geschichte in Mosel 2002
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Mosel2002 , S. 73.

Ludwigshafen

Stadt Ludwigshafen am Rhein

ADRESSE: Frankenthaler Straße, neben dem kommunalen Friedhof.
BELEGUNGSZEIT: 1857 - heute ?
GRABSTEINE:

DOKUMENTATION:
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 55, 60.

Ludwigshöhe

Gemeinde Ludwigshöhe, Kreis Mainz-Bingen
ADRESSE:

BELEGUNGSZEIT: ? - 1937
GRABSTEINE: keine
DOKUMENTATION:

VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 55, 60.

Lütz

Gemeinde Lütz, Kreis Cochem-Zell
ADRESSE: "In der Krumme", außerhalb des Ortes, Lützbachtal; "Auf der Kort"
BELEGUNGSZEIT: vor 1832 - 1941; 1873 erweitert, 1943 zwangsweise verkauft.
GRABSTEINE: 32
DOKUMENTATION:
- 1995 - 96 durch Hildburg-Helene Thill
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#THILL (Belegungsliste, Belegungsplan)
- 1991 - 93 durch Dieter Peters
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#PETERS (Belegungsliste)
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte in Fridrichs 1989
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Fridrichs1989 , S. 65-66.
- Belegungsliste in Peters 1993
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Peters1993 , S. 203 - 204.
- Geschichte, Belegungsliste in Schleindl 1996
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Schleindl1996 , S. 80 - 85.
- Geschichte in Münch 1996
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Muench1996 , S. 1- 2.
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 55, 60.
- Geschichte in Mosel 2002
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Mosel2002 , S. 84 - 85.
- Geschichte in Wegweiser 2006
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Wegweiser2006 , S. 96.
BEMERKUNGEN: Zwei der noch vorhanden Steine stammen vermutlich von einem älteren Teil unterhalb des Friedhofs Richtung Lützbach (Lage: "Auf der Kort").

Lutzerath

Gemeinde Lutzerath, Kreis Cochem-Zell
ADRESSE: oberhalb des allgemeinen Friedhofs am Ortsrand.
BELEGUNGSZEIT: vermutlich 1861 - 1942
GRABSTEINE: 11
DOKUMENTATION:
- 1991 - 93 durch Dieter Peters
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#PETERS (Belegungsliste)
- 1995 -96 durch Hildburg-Helene Thill
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#THILL (Belegungsliste)
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Belegungsliste in Peters 1993
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Peters1993 , S. 204.
- Geschichte, Belegungsliste in Schleindl 1996
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Schleindl1996 , S. 78 - 79.
- Geschichte in Franzen 1997
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Franzen1997 , S. 67 - 68.
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 55, 60.
- Geschichte in Lutzerath 2000
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Lutzerath2000 , S. 262 - 263.
- Geschichte in Wegweiser 2006
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Wegweiser2006 , S. 98.
BEMERKUNGEN: Nach dem Zwangsverkauf 1942 wurde der größte Teil der Grabsteine abgeräumt und verkauft.

Mainz (Alter Friedhof)

Stadt Mainz
ADRESSE: Mombacher Straße, "Judensand"
BELEGUNGSZEIT:
- Im Mittelalter: etwa vom 10. Jahrhundert bis zur Vertreibung 1438 (danach wurde der Friedhof abgeräumt),
- In der Neuzeit: ca. 1700 - 1880.
GRABSTEINE: ca. 1500
DOKUMENTATION:
- 1927-29 durch Rabbiner Dr. Sali Levi
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#LEVI
(hebräische und deutsche Inschriften; unpubliziert)
- 1992-95 durch Martina Strehlen
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/p-rlp.htm#STREHLEN
(Grunddokumentation des neuzeitlichen Teils, nicht abgeschlossen)
VERÖFFENTLICHUNGEN:
- Geschichte in Bondi 1927
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Bondi1927 , S. 22 - 32.
- Geschichte in Arnsberg 1971
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Arnsberg1971 , Bd.2, S. 44.
- Liste der ermittelten Namen und Daten zu den etwa 200 wiedergefundenen Grabsteinen aus dem Mittelalter in Rapp 1977
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Rapp1977 ,
S. 49-79 (mit Namensindex)
- Geschichte in Böttcher 1995
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Böttcher1995 , S. 48 - 52.
- Geschichte in Rheinland-Pfalz 1995
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#RheinlandPfalz1995 , S. 35.
- Geschichte in Peters/Strehlen 1998
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#PetersStrehlen1998 , S. 55, 60.
- Geschichte, Lageplan, Fotos, Inschriften und Übersetzungen einiger mittelalterlichen Steine in Vest 2000
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Vest2000 .
- Geschichte (Kunstgeschichte), Fotos in Drobner 2000
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/l-rlp.htm#Drobner2000 , S. 295 - 305, 378 - 393.
- Geschichte unter
http://www.alemannia-judaica.de/mainz_friedhoefe.htm
BEMERKUNGEN:
- Vermutlich wurde im Bereich zwischen Mombacher und Wall Straße schon in der Römerzeit ein Friedhof angelegt.
- 1926 sind ca. 200 mittelalterliche Steine, die seit dem 19. Jahrhundert im Stadtgebiet entdeckt worden waren, auf Veranlassung von Rabbiner Dr. Levi als "Denkmalgrabstätte" im westlichen Teil des alten Begräbnisplatzes aufgestellt worden.
- Ende August 2007 sind bei Bauarbeiten in der Fritz-Kohl-Str. 24 (unweit des Alten Jüdischen Friedhofs) Gebeine sowie 26 jüdische Grabsteine gefunden worden (siehe: http://www.alemannia-judaica.de/mainz_friedhoefe.htm ), von denen die ältesten aus dem 11. Jahrhundert stammen (Jüdische Allgemeine, 25. Okt. 2007).

Zum Seitenanfang