Kurzprotokoll der Mitgliederversammlung der LAG am Samstag, den 12. Juni 2021
über Zoom


14:00 Uhr bis 17:00 Uhr


Anwesende (x) entschuldigt (e) des Sprecherrates:


x Dieter Burgard, Vorsitzender
x Georg Mertes
x Joachim Hennig, stellv. Vorsitzender
x Christof Pies
x Eberhard Dittus
e Dr. Franz-Josef Ratter
x Dr. Cornelia Dold
  Axel Redmer
x Alice Fuß
x Renate Rosenau
x Dr. Thomas Grotum
  Ksenia Stähle-Müller
e Lena Haase
x Dr. Ulrike Winkler
x Richard Keuler


Ständige Gäste LpB:


e Nina Klinkel MdL
x Uwe Bader
e Maurice Kuhn
x Annika Heinze


Anwesende Mitglieder:


x AKJB Gundlach
x Norbert Krötz
x Philipp Lukas
x Rupertus Woehl
x Gerhard Holzer
x Ulrich Burkhart
x Hans Berkessel
x Wilma Rademacher-Braick
x Hilde Arens
x Carolin Manns
x Salome Richter
x Frank.-M. Hofmann
x Heiner Boegler
x Patricia Erb
x Herbert Baum
x Johannes Graßl
x Thomas Barkhausen
x Katrin Hopstock
x Karola Streppel
x Peter Szemere
x Rainer Vitz
x Stefan Elsner
x Emil-Frank-Institut


TOP 1: Begrüßung und Grußworte


Dieter Burgard eröffnet die Sitzung und begrüßt alle Teilnehmer*innen
• Würdigung Raymond Wolffs, der am 27. April 2021 plötzlich verstorben ist mit dem Hinweis auf die Veröffentlichung „Schreie auf Papier“, die noch in diesem Jahr herausgegeben wird


Uwe Bader richtet sich mit einem Grußwort an die Teilnehmer*innen
• Hinweis auf 30 Jahre Infotagung der LpB und 20 Jahre LAG
• Kurzer Bericht über laufende und künftige Projekte der LpB
• Dank an LAG-Arbeit insbesondere für die Verstärkung der Vernetzung der Gedenkarbeit
• Jubiläen weisen auf Bedeutung der Gedenkarbeit hin

TOP 2: 20 Jahre LAG Rheinland-Pfalz


Dieter Burgard richtet einen besonderen Dank an Renate Rosenau, die eine umfangreiche Zusammenstellung der Arbeit der LAG in den letzten 20 Jahren erstellt hat
• Renate Rosenau berichtet über die Erstellung der Zusammenstellung; dabei hebt sie insbesondere die Zusammenarbeit und Vernetzung mit der LpB hervor; sie macht deutlich, dass der Austausch unter den Mitgliedern noch weiter verbessert werden muss
• Daneben dankt Dieter Burgard Joachim Hennig für die Betreuung der LAG-Homepage, auf der auch alle Niederschriften der Sprecherratssitzungen hochgeladen werden
• Dieter Burgard hat eine Anfrage bzgl. eines parlamentarischen Abends gestellt, um die 20 Jahre LAG feierlich begehen zu können


TOP 3: Vorstellung neuer Mitglieder


• Norbert Krötz stellt den Bürgerverein Synagoge Ediger vor; kurzer Bericht über die Geschichte: 1999 initiiert mit dem Ziel des Rückbaus der Synagoge und der Errichtung eines Hauses der Psalmen
➔ https://www.ediger-eller.de/cms-kultur-geschichte/sehenswertes/haus-der-psalmen/haus-der-psalmen.html
• Arbeitsgruppe Jüdisches Leben Deidesheim
• Stolpersteingruppe Guntersblum
• Patricia Erb stellt den Förderverein ehemalige Synagoge Heddesheim-Waldhilbersheim vor; am 1. Juli 2020 gegründet mit dem Ziel des Erhalts der Synagoge und der Errichtung einer Ausstellung, einer Gedenkstätte und einem Kulturort
➔ https://www.facebook.com/SynagogeHeddesheimWaldhilbersheim/
• Karola Streppel stellt die Initiative Geschichte der Juden in Primasens vor; arbeitet seit den 1990er-Jahren und ist seit 2000 eigenständiger Arbeitskreis
https://www.pirmasens.de/leben-in-ps/kultur/gedenkprojekt/aktuelles-gedenken/


TOP 4: Bericht aus dem Sprecherrat


Dieter Burgard berichtet kurz über letzte Mitgliederversammlung in Mainz und die Sprecherratssitzungen bis heute
• Digitale/mediale Veränderungen durch die Pandemie bietet einige Herausforderungen aber auch die Möglichkeit, mehr Menschen zu erreichen
• Hinweis auf die Würdigung der Gedenkarbeit im neuen Koalitionsvertrag der Landesregierung
• Hinweis auf Fonds, der angefragt werden kann


TOP 5: Forum – Verband der Gedenkstätten in Deutschland e.V.


Georg Mertes berichtet über das letzte Forum, an dem er gemeinsam mit Franz-Josef Ratter als Vertreter der LAG Rheinland-Pfalz teilgenommen hat
• Verband soll nach seiner Gründung mit einer Geschäftsstelle professionalisiert werden
• Ziel des Verbandes: stärkere „Lobby“ vor allem für kleinere Initiativen in der Gedenkarbeit
➔ www.gedenkstaettenverband.de/

TOP 6: LAG Dialog und Handreichung für digitale Kommunikation in der LAG-Arbeit


Alice Fuß berichtet über die Arbeit des dialog-Teams
• Mitglieder sollen Hinweise, die im dialog aufgenommen werden sollen, an die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken
• Maurice Kuhn hat eine Handreichung für die digitale Kommunikation in der LAG-Arbeit erstellt
• Dieter Burgard spricht Dank an das Redaktionsteam aus, durch das die Öffentlichkeitsarbeit der LAG deutlich professionalisiert werden konnte


TOP 7: Neue digitale Chancen


Christof Pies berichtet über die Aktivitäten des Förderkreises Synagoge Laufersweiler e. V. und weist dabei auf die Förderung und Vernetzung mit der LpB hin; Carolin Manns gibt Einblick in einige digitale Projekte des Förderkreises
• Museum Digital: Einstellung der Ausstellungsobjekte des Studienzentrums
➔ https://nat.museum-digital.de/index.php?t=listen&instnr=792
• Eröffnung 2019 der Ausstellung zum Landjudentum im Hunsrück „Erwachet aus dem langen Schlafe“; Pandemie verlangte nach digitalen Lösungen. Schaffung einer digitalen Aufbereitung der Ausstellung, wobei die Struktur der ursprünglichen Ausstellung beibehalten wurde
➔ https://www.synagoge-laufersweiler.de/de/ausstellung-erwachet-aus-dem-langen-schlafe
• Christof Pies berichtet über eine digitale Unterrichtseinheit zur Verfolgung Hunsrücker Juden
https://www.synagoge-laufersweiler.de/de/unterrichtseinheitvom-boykott-zum-mord


TOP 8: Gründung einer Koordinierungsstelle für jüdisches Leben in Rheinland-Pfalz


Christof Pies berichtet über den Stand der Entwicklungen
• Planung: 24. November 2021, 10–17 Uhr im Schloss Simmern; 23. November 2021 Vortrag durch Dr. Meron Mendel (Direktor Anne-Frank Bildungsstätte Frankfurt): Was ist Antisemitismus?
• Hans Berkessel weist daraufhin, dass eine Koordinierungsstelle breit aufgestellt werden sollte


TOP 9: Verschiedenes


• Klausurtagung der LAG soll in Präsenzform stattfinden; Termin wird bekanntgegeben, sobald eine Planung konkret werden kann
• Hinweis auf das Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben, in dessen Rahmen verschiedene Veranstaltungen auch von vielen LAG-Mitgliedern stattfinden
➔ https://www.rlp.de/de/unser-land/1700-jahre-juedisches-leben-in-rheinland-pfalz/
• Renate Rosenau berichtet über den Stand der Entwicklungen in Sachen AG NS-‚Euthanasie‘
• Die Frage nach dem Umgang mit Archivmaterial u.a. aus Nachlässen wird
momentan in Gesprächen zwischen LpB, NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz und der LAG diskutiert
• Dieter Burgard fragt an, ob sich die LAG am Tag der Landesgeschichte am 9. Oktober (wahrscheinlich in Präsenz in Ingelheim) präsentieren kann
• Richard Keuler spricht eine herzliche Einladung nach Niederzissen aus
• Ulrike Winkler berichtet über Veranstaltung am 22. Juni in Trier: https://www.agf-trier.de/aktuelles/termine/gedenken-an-den-ueberfall-auf-die-sowjetunion/
• Uwe Bader weist auf szenische Lesung aus dem Stück „Chaidari“ am 11. Juli 2021 hin: https://www.politische-bildung.rlp.de/veranstaltungen/kalender
• Cornelia Dold weist auf Buchvorstellung des ersten Bandes der Schriftenreihe des „Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz Mainz“ am 8. Juli 2021 in den Mainzer Kammerspielen hin: https://www.haus-des-erinnerns-mainz.de/index.php/veranstaltung/buchvorstellung-die-erinnerungen-walter-gruenfelds/
• Thomas Grotum weist auf die öffentliche Präsentation der Studien zum Lager Rebstock bei Ahrweiler am 8. Juli 2021 hin

Zum Seitenanfang