Einladung zur Vorbereitung einer Koordinierungsstelle für die

Geschichte des Judentums in Rheinland-Pfalz

Sehr geehrte Damen und Herrn,

der Sprecherrat der LAG lädt Sie im Festjahr „ 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland “ein, um die Idee der Schaffung einer rheinland-pfälzischen Koordinierungsstelle zur Geschichte jüdischen Lebens zu diskutieren.
Eine landesweite Stelle käme insbesondere auch dem Landjudentum zu Gute, für das bisher eine vergleichbare überregionale Initiative fehlt.
Wir laden daher die Akteure auf dem Gebiet der jüdischen Geschichte zu einem Treffen mit dem Ziel ein

- zu sondieren, inwieweit Interesse an einer landesweiten Plattform besteht
- und wie die Realisierung erfolgen kann.

Termin: Mittwoch, der  24. November 2021, 10.00 Uhr
Schloß Simmern, Schloßplatz 4, 55469 Simmern/Hunsrück

Vorgesehene Tagesordnung:

10:00h Begrüßung ( Dieter Burgard ) und Grußworte Stadtbürgermeister Dr. Andreas Nikolay und Leiter des Hunsrück-Museums Dr. Fritz Schellack

10:15h Vorstellungsrunde 10:30h Was kann eine Koordinierungsstelle leisten?
Beispiel Hessen ( Dr. Hartmut Heinemann
, Kommission für die Geschichte der Juden in Hessen ) und NRW ( Monika Grübel angefr.)

11.15h Diskussion / Aussprache 12:00h Schlusswort / Zusammenfassung ( Christof Pies )

12:30h Mittagsimbiss

13:00h Möglichkeit des Besuchs des Forst-Mayer Studien- und Begegnungszentrum für das Landjudentum in Laufersweiler. Hier ist auch eine aktuelle Ausstellung "Einige waren Nachbarn. Täterschaft, Mitläufertum und Widerstand" des United States Holocaust Memorial Museums zu sehen.


Rückmeldung bitte bis zum 19.11. 2021 an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ob Ihnen eine Teilnahme möglich ist. Geben Sie diese Einladung an mögliche Interessierte auch weiter. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Teilnahme.

Nach den Coronaregelungen gilt hier die 2 G -Regelung.


Mit besten Grüßen
Ihr Dieter Burgard
Vorsitzender des Sprecherrates der LAG

Zum Seitenanfang